"Ihre Praxis mit Aussicht"

Putzmethoden

Die einzig wahre Zahnputzmethode gibt es nicht. Es gibt aber verschieden Techniken die drei Dinge gemeinsam haben. Zum einen nach System putzen und jeden einzelnen Zahn reinigen. Zum zweiten mit geringem Druck aufdrücken. Zum dritten außer auf der Kaufläche nicht hin und her scheuern.
Es werden folgende Techniken unterschieden:

KAI:

Kauflächen bis zum hintersten Zahn gründlich schrubben.
Außenflächen kreisförmig putzen, am Besten Zahn für Zahn
Innenflächen auswischen von Rot nach Weiß (Zahnfleisch zum Zahn), am Besten Zahn für Zahn
Diese Methode empfiehlt sich bis zum Schulalter.

Modifizierte Bass-Methode: Die Zahnbürste wird ungefähr
in einem Winkel von 45°
an den Übergang Zahn-zu-Zahnfleisch gehalten und in sanften Rüttelbewegungen mit abschließendem Auswischen zum Zahn werden die Beläge gelöst und entfernt. Dies sollte bei Außen-
und Innenflächen gemacht werden.
Die Kaufläche wird bis zum hintersten Zahn gründlich geschrubbt.
Diese Methode empfiehlt sich ab dem Schulalter bis ins hohe Alter.

Rot-Weiß-Technik: Die Zahnbürste wird ungefähr in einem
Winkel von 45° am Zahnfleisch aufgesetzt und in wischenden Bewegungen Richtung Zahn geführt.
Die Kaufläche wird bis zum hintersten Zahn gründlich geschrubbt.
Diese Methode empfiehlt sich bei freiliegenden Zahnhälsen, nach Zahnfleischbehandlungen und bei festsitzendem Zahnersatz.

Die elektrische Zahnbürste sollte am Übergang von Zahn und
Zahnfleisch aufgelegt und langsam Richtung Zahn ausgeführt werden,  Innen wie Außen.

Für die Zwischenräume gibt es verschiedene Hilfsmittel wie Zahnseide, Zahnband, Spezial-Flosse, Zwischenraumbürsten
und andere.
Bei der Reinigung der Zunge wird ein Zungenschaber mit den Borsten aufgelegt, der Belag gelockert und anschließend wird
dieser mit der Schaberseite ausgewischt.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne nach einer Terminvereinbarung.

„Brauch das Ruder, solange du im Wasser bist.” Unbekannt