"Ihre Praxis mit Aussicht"

Bleibende Zähne

Die bleibenden Zähne haben im Wesentlichen zwei Phasen des Durchbruchs, im Alter von 5-8 Jahren und von 9-12 Jahre.
Die frisch durchgebrochenen Zähne brauchen in etwa drei Jahre bis sie ihre Endhärte in der Mundhöhle erreichen. In dieser Zeit  sind die Zahnpflege und die Ernährung  von besonderer Bedeutung, wie auch der Besuch beim Zahnarzt und die damit verbundenen Prophylaxemaßnahmen. In jungen Jahren gilt es vor allem Karies vorzubeugen.
Insbesondere während kieferorthopädischer Behandlung mit festsitzenden Apparaturen ist die zahnärztliche Kontrolle wichtig.

Ab Mitte 20 verschiebt sich die Mundflora in Richtung der Keime die Zahnfleischentzündungen verursachen. Hier gilt auch die regelmäßige Kontrolle des Fundamentes, damit man mit den eigenen Zähnen alt werden kann.

Ob jung oder alt die Zahnpflege der Zwischenräume ist sehr wichtig, da in diesen „Ökonischen“ Keime ihren optimalen Lebensraum vorfinden. Die Zwischenraumgröße verändert sich aber mit dem Älterwerden.

Es ist hilfreich wenn man die regelmäßige häusliche Mundhygiene mit verschiedenen Pflegeartikeln optimieren kann.

Wir stehen Ihnen gerne mit erfahrenem Rat und wertvollen Tipps nach einer Terminvereinbarung. zur Seite.

„Wer tut was er kann, der tut, was er soll.” Unbekannt